Satzung

Satzung Tauschring Nördlingen

1. Name, Sitz, Gründung, Geschäftsjahr

Der Verein trägt den Namen Tauschring Nördlingen, und wurde am 07.10.2014 gegründet, er ist kein eingetragener Verein. Der Tauschring hat seinen Sitz in Nördlingen.
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

2. Zweck

Der Tauschring versteht sich als Vermittler für bargeldloses Tauschen von Dienstleistungen und Gegenständen im Sinne der Nachbarschaftshilfe und Selbsthilfe. Die praktische Durchführung der Tauschvorgänge regelt die Tauschordnung.

Der Tauschring ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.
Mittel des Tauschrings dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.
Die Teilnehmer erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Tauschrings.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Tauschrings fremd sind, begünstigt werden.

3. Mitgliedschaft
Mitglied des Tauschrings können werden:
- volljährige Personen
- minderjährige Personen mit Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters

Familienmitgliedschaft
Für Familien einschließlich minderjähriger Kinder ist eine Familienmitgliedschaft möglich.
Es wird nur ein Konto geführt und es werden nur einmal die Beiträge erhoben.

Fördermitglieder
Eine Fördermitgliedschaft ohne Durchführung von Tauschgeschäften ist möglich.
Fördermitglieder zahlen nur den Jahresbeitrag.

Ruhende Mitgliedschaften
Auf Antrag kann die Mitgliedschaft ruhen, die Beitragszahlung wird ausgesetzt.
Der Tauschkontostand bleibt erhalten.

Beginn der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft beginnt mit der Abgabe des Aufnahmebogens an den Vorstand und der Begleichung der Aufnahmegebühr und der Jahresgebühr. Erfolgt der Eintritt im Laufe des Jahres, wird die komplette Jahresgebühr fällig. Die Mitgliedschaft kann durch die einfache Mehrheit des Vorstandes abgelehnt werden.

Beendigung der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft wird beendet
a) durch freiwilligen Austritt
Der freiwillige Austritt erfolgt durch schriftliche Kündigung gegenüber dem Sprecher des Vorstandes oder seinem Stellvertreter.
Die Kündigung ist nur zum Schluss des Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zulässig.
b) mit dem Tod des Mitglieds
Beim Tod eines Mitglieds wird das Konto gelöscht.
c) durch Ausschluss durch den Tauschring
Schwere Verstöße gegen die Grundsätze des Tauschrings haben den sofortigen Ausschluss zur Folge. Der Ausschluss wird vom Vorstand nach Anhörung des Betroffenen endgültig ausgesprochen.

Daniel-Taler-Minuskonten sollen vor Beendigung der Mitgliedschaft ausgeglichen werden. Über Ausnahmen entscheidet der Vorstand.

4. Beiträge

Die Beitragspflichten werden in der Beitragsordnung geregelt.

5. Vorstand

Der Vorstand besteht aus vier bis zehn Mitgliedern. Der Vorstand wählt aus seiner Mitte den Sprecher und seinen Stellvertreter.
Diese sind Vorstand des Vereins im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches.
Es finden regelmäßig Vorstandssitzungen statt.

6. Mitgliederversammlung

Der Sprecher des Vorstandes beruft mindestens einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung ein.

Außerdem muss die Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn das Interesse des Tauschrings dies erfordert oder wenn die Einberufung von einem Fünftel der Mitglieder unter Angabe des Zwecks und der Gründe schriftlich verlangt werden.

Zur Mitgliederversammlung werden die Mitglieder mindestens 14 Tage vorher schriftlich unter Angabe der Tagesordnung eingeladen.

Die Mitgliederversammlung wird vom Sprecher des Vorstandes oder von einem gewählten Versammlungsleiter geleitet.

Sie entscheidet über
Satzungsänderungen
die Tauschordnung
Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
Wahl und Abberufung des Vorstandes
Entlastung des Vorstandes
Auflösung des Vereins

Die Entscheidungen werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder getroffen.
Satzungsänderungen bedürfen der Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder.

Zur Änderung des Vereinszwecks und zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von dreiviertel der abgegebenen Stimmen notwendig.

Die Abstimmung muss geheim mit Stimmzetteln durchgeführt werden, wenn ein Drittel
der bei der jeweiligen Abstimmung anwesenden Mitglieder, dies wünscht.

Ein- und Austritte und Ausschlüsse werden bei der Mitgliederversammlung bekanntgegeben.

Von der Mitgliederversammlung wird ein schriftliches Protokoll durch den zu Beginn gewählten Protokollführer/in erstellt. Das Protokoll wird jeweils zu Beginn der nächsten Mitgliederversammlung verlesen.

7. Auflösung des Tauschrings

Bei der Auflösung des Tauschrings trifft die Mitgliederversammlung die Entscheidung, an welche gemeinnützige Einrichtung /Organisation das Vermögen übertragen werden soll.

Nördlingen im Oktober 2014

Anhang: 

Tags: