Die goldenen Tauschregeln

Die goldenen Tauschregeln für den Tauschring Nördlingen

Beim Tauschring werden Dienstleistungen oder Waren nicht mit Geld bezahlt, sondern es wird Zeit gegen Zeit getauscht. Die besten Tauschgeschäfte erfolgen auf Vertrauensbasis. Diese Basis wird gestärkt durch gegenseitiges Kennenlernen.
Nutzen Sie die monatlichen Treffen zum Kennenlernen und besuchen Sie unsere gemeinsamen Aktivitäten oder besser noch: bieten Sie selbst Aktivitäten an.

1. Wie werden Sie Mitglied ?
Sie kommen zu unserem Stammtisch am ersten Montag des Monats und lassen sich informieren und beraten. Den ausgefüllten Anmeldebogen geben Sie beim Vorstand ab. Sie begleichen Ihre Aufnahmegebühr und den Jahresbeitrag und sind Mitglied im Tauschring. Ihre Daten unterliegen dem Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie erhalten eine Mitgliedsnummer unter der Sie Ihre Tauschgeschäfte tätigen können.
Als Mitglied erhalten Sie:
die Satzung des Tauschrings Nördlingen
die Goldenen Tauschregeln
die Liste mit den Angeboten der Tauschring Teilnehmer
den Nachweis der Tauschgeschäfte

2. Was kostet eine Mitgliedschaft und was erhalten Sie ?
Der Beitrag für Einzel- und Familienmitgliedschaften ist gleich
Die Aufnahmegebühr beträgt einmalig 5 €
der Jahresbeitrag 6 €
Jedes Mitglied erhält mit Beginn der Mitgliedschaft ein Guthaben von
8 Danieltalern (DT) damit Tauschgeschäfte in Gang kommen können.
8 DT stehen für eine Stunde (= 60 Minuten Lebenszeit). Die Lebenszeit jedes Menschen hat denselben Stellenwert. Wer mehr als 8 DT in der Stunde nimmt, verstößt gegen unsere Satzung!
Für jedes Mitglied wird ein Danieltaler-Konto geführt, auf dem für erbrachte Leistungen ein Guthaben eingetragen wird, für erhaltene Leistungen wird das Konto belastet.
Das Guthabenkonto ist nach oben offen, das Minuskonto darf 80 DT nicht überschreiten.
Bei Austritt muss das Konto ausgeglichen sein. Sollte dies nicht durch eine Leistung möglich sein, kann das Minus in Euro bezahlt werden, d.h. 1DT=1€uro

Für einen Ausgleich des Kontos hat jedes Mitglied selbst zu sorgen, dies stellt in unserem Sinn eine moralische Verpflichtung dar.
Geben Sie Ihre Danieltaler Nachweise spätestens am Ende eines Quartals zur Abrechnung ab und verwahren Sie ihre Kopie gut, denn die Nachweise sind bei Verlust nicht ersetzbar.

3. Was Sie vor einem Tauschgeschäft beachten sollten
Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte nie nach, sondern immer vor einem Tausch mit dem Partner Umfang, Vergütung und Qualitätsanspruch des Tauschgeschäftes festgelegt werden (Bedenken sie dabei auch Arbeitsvorbereitung und mögliche Auslagen, zB. Benzingeld, Materialkosten für z.B. Backzutaten o.ä.).
Tauschangebote können Sie in der Marktzeitung unter der Mitgliedsnummer oder im Internet auf der Homepage des Tauschrings im geschützten Mitgliederbereich einsehen.
Bedenken Sie: sind Ihre Angebote für Sie zu leisten?
Bieten Sie nur Leistungen an, die Sie sowohl inhaltlich als auch zeitlich ermöglichen können.
Eine erhaltene Tauschleistung verpflichtet Sie nicht zu einer unmittelbaren Gegenleistung. Sie entscheiden selbst wann Sie ein Tauschangebot machen wollen.

4. Der Tauschring vermittelt nur, er übernimmt keine Haftung
Der Tauschring stellt ausschließlich eine Vermittlungsplattform dar. Er übernimmt keinerlei Haftung oder Garantien bei Schäden. Bedenken Sie dies bei sicherheitsrelevanten Arbeiten (z.B. Bremserneuerung beim KFZ, Elektroarbeiten).
Für eventuell auftretende rechtliche Konsequenzen (z.B. Schadensersatz-ansprüche) sind die Tausch-PartnerInnen selbst verantwortlich.
Der Tauschring Nördlingen empfiehlt allen Mitgliedern ausdrücklich den Abschluss einer privaten Haftpflicht- oder Schadensversicherung, sofern noch nicht vorhanden.
Alle Mitglieder des Tauschrings Nördlingen sind für evtl. anfallende Steuern und Abgaben, sowie für deren Entrichtung selbst verantwortlich. Dies gilt auch für Angaben gegenüber staatlichen Behörden.
Der Tauschring Nördlingen unterrichtet die Mitglieder bei Beginn der Mitgliedschaft, dass sich steuer- oder sozialrechtliche (auch strafrechtliche) Konsequenzen ergeben können, falls steuer- oder sozialrechtliche Vorschriften nicht beachtet werden.
Dabei sind Leistungen ausgeschlossen die einen Gewinn erzielen wollen, genehmigungs- oder zulassungspflichtig sind.

5. Schlichtungsstelle bei Problemen in Anspruch nehmen
Scheuen Sie sich nicht, nach einem eventuell frustrierenden Tauschgeschäft die Schlichtungsstelle einzuschalten (die zuständigen Personen können bei den Vorstandsmitgliedern erfragt werden). Damit helfen Sie nicht nur sich in der Zukunft, sondern auch nachfolgenden Tauschpartnern.

6. Die Mitglieder des Vorstandes
Die Mitglieder des Vorstandes wurden in der Gründungsversammlung gewählt und haben folgende Funktionen:

Thilo Rieck 1. Sprecher des Vorstandes
Michael Martin Stellvertreter des 1. Sprechers und Internetbeauftragter
Birka Roder 1. Kassenwartin und Information
Sabine Ellinger Stellvertreterin der 1. Kassenwartin
Friedrun Meyer Schriftführerin
Birgit Koegl Presse und Öffentlichkeit
Andrea Dietrich Talerverwaltung
Bärbel Marr Information und Kassenprüferin

Anhang: 

Tags: