Dokument

  • Tauschtreffen am 01.06.15

    Protokoll Tauschring Nördlingen
    Treffen 1. Juni 2015
    Anwesende des Vorstandes
    Michael Martin, Birgit Kögl, Sabine Ellinger, Birka Roder, Bärbel Marr,
    Punkte:
    1. Der erste Sprecher Thilo ist aus privaten Gründen zurück getreten. Michael übernimmt als Stellvertreter das Amt.
    Die Wahlperiode ist bis Herbst; dann werden alle Ämter neu besetzt
    2. Es wird das Tauschbuch des Donauwörther Tauschrings vorgestellt. Bitte anschauen und Meinung bilden
    3. Sommerfest:
    a. HansPeter holt die Möbel
    b. Es kann auch eigenes Fleisch mitgebracht werden.
    c. Von den Anwesenden werden ca. 17 Personen teilnehmen
    d. Weiherweg 2 86744 Steinhart
    e. Beginn 16:00 Uhr
    f. Bitte Geschirr selber mitbringen / evtl. Kissen und Decke
    g. Bitte bis 5. Juni Rückmeldung wer kommt, was er mitbringt, und ob er Schafsfleisch möchte

    4. Wahl eines stellvertrenden Sprechers
    18 Wahlberechtigte Mitglieder sind anwesend.
    Es wird einstimmig für die offene Wahl gestimmt

    Vorschlag: Sabine Ellinger
    17 Stimmen dafür eine Enthaltung

    Gezeichnet Ulrich Strauß

    Anhang: 

    Tags: 

  • Protokoll 04.05.15

    Tauschring Nördlingen
    12. Protokoll vom 4.5.2015
    Anwesend vom Vorstand: Thilo Rieck, Michael Martin, Friedrun
    Meyer, Birka Roder, Andrea Dietrich, Bärbel Marr, Birgit Koegl
    Entschuldigt: Sabine Ellinger
    - Begrüßung der Anwesenden durch Thilo
    - Begrüßung von OB Hermann Faul und Überreichung der
    Urkunde als 50. Mitglied (Fördermitglied) des Tauschrings.
    Er erhält die Satzungsunterlagen und gibt seine schriftliche
    Anmeldung ab. Als Förderbeitrag übergibt er 50.-€ an die
    Kassiererin Birka Roder mit den Worten 50. Mitglied
    bedeutet 50,-€
    Thilo dankt der Stadt für die Unterstützung des
    Tauschrings.
    - Kassenbericht durch Birka Roder (siehe Beiblatt)
    - Stand der Danieltalerverwaltung durch Andrea, jedes
    Mitglied erhält eine aktuelle Liste seines DT Standes
    - Diskussion über Vereinfachung der Mitteilung an Andrea zu
    Tauschgeschäften. Es wird der Vorschlag gemacht nur 1x
    im Jahr eine Liste einzureichen. Entscheidung wird vertagt.
    Aber es besteht die Möglichkeit , jeweils am 1. Treffen nach
    Quartalsende die Liste beim Treffen abzugeben.
    - Wahl der Stellvertreterposten
    - Wahlleiterin Birgit Koegl stellt fest: Anwesend 21
    wahlberechtigte Mitglieder und die Anwesenheit der
    vorgeschlagenen Stellvertreter.
    Die Wahl findet durch Mehrheitsbeschluss in offener
    Abstimmung statt.
    Die vorgeschlagenen Kandidaten werden gefragt, ob sie
    die Wahl im Falle ihrer Wahl annehmen werden, was bejaht
    wird.
    Stellvertreterin für Danieltalerverwaltung :
    Conny Graf
    Gewählt mit 20 Stimmen, Enthaltung 1 nimmt die Wahl
    anStellvertreter für Verwaltung der homepage
    :Hans-Peter Range
    Gewählt mit 20 Stimmen, Enthaltung 1 nimmt die
    Wahl an
    Stellvertreter für Schriftführung: Ulrich Strauß
    Gewählt mit 20 Stimmen, Enthaltung 1 nimmt die
    Wahl an
    Stellvertreterin für Öffentlichkeitswahl : Andrea
    Perwanger
    Gewählt mit 22 Stimmen, Enthaltung 1 nimmt die Wahl an
    Gegenprüferin für Danieltalerverwaltung: Helga
    Kisslinger-Schäfer
    Gewählt mit 20 Stimmen, Enthaltung 3 nimmt die Wahl an
    (Die beiden letztgenannten wurden im Nachgang gewählt,
    inzwischen
    waren 2 wahlberechtigte Mitglieder
    dazugekommen).
    Birgit macht Fotos und schreibt einen Bericht für my
    heimat und Rieser Nachrichten
    Sommerfest findet am 20.6.2015 von 14.00
    -??? bei Peter Dobrick in Steinhart statt
    Programm angedacht, weitere Vorschläge werden beim
    nächsten Treffen entgegengenommen
    Peter bietet an : Grill mit Lammbraten oder/und Lammwürsten
    Führung über den Hof
    Es gibt bei Regen eine überdachte Terasse , evtl. Zelt.
    Johanna bietet Musik mit Gitarre.... an
    Frau Fliegauf stellt 25 Biergartenstühle und 4-5 Tische
    und 5 Rollen Papiertischtücher zur Verfügung. Thilo
    übernimmt Transport.
    Jeder Teilnehmende bringt selbst Teller, Besteck, Kaffeetasse
    mit .- Es wird eine Liste erstellt auf der jeder einträgt was er
    mitbringt
    - Teilnahmeliste mit Anzahl der Personen und
    Mitfahrgelegenheit
    diese beiden Listen führt Bärbel, bei ihr melden unter
    Tel.09081/2761639
    Vorstellungsrunde aller anwesenden Mitglieder
    mit ihren Tauschwünschen.
    - 2 neue interessierte Anwesende erhalten von Thilo nähere
    Informationen.
    Ende des Treffens 21.15 Uhr nächstes Treffen Montag 1.6.2015
    Nördlingen 6.5.2015
    Für das Protokoll
    Friedrun Meyer

    Anhang: 

    Tags: 

  • Die goldenen Tauschregeln

    Die goldenen Tauschregeln für den Tauschring Nördlingen

    Beim Tauschring werden Dienstleistungen oder Waren nicht mit Geld bezahlt, sondern es wird Zeit gegen Zeit getauscht. Die besten Tauschgeschäfte erfolgen auf Vertrauensbasis. Diese Basis wird gestärkt durch gegenseitiges Kennenlernen.
    Nutzen Sie die monatlichen Treffen zum Kennenlernen und besuchen Sie unsere gemeinsamen Aktivitäten oder besser noch: bieten Sie selbst Aktivitäten an.

    1. Wie werden Sie Mitglied ?
    Sie kommen zu unserem Stammtisch am ersten Montag des Monats und lassen sich informieren und beraten. Den ausgefüllten Anmeldebogen geben Sie beim Vorstand ab. Sie begleichen Ihre Aufnahmegebühr und den Jahresbeitrag und sind Mitglied im Tauschring. Ihre Daten unterliegen dem Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie erhalten eine Mitgliedsnummer unter der Sie Ihre Tauschgeschäfte tätigen können.
    Als Mitglied erhalten Sie:
    die Satzung des Tauschrings Nördlingen
    die Goldenen Tauschregeln
    die Liste mit den Angeboten der Tauschring Teilnehmer
    den Nachweis der Tauschgeschäfte

    2. Was kostet eine Mitgliedschaft und was erhalten Sie ?
    Der Beitrag für Einzel- und Familienmitgliedschaften ist gleich
    Die Aufnahmegebühr beträgt einmalig 5 €
    der Jahresbeitrag 6 €
    Jedes Mitglied erhält mit Beginn der Mitgliedschaft ein Guthaben von
    8 Danieltalern (DT) damit Tauschgeschäfte in Gang kommen können.
    8 DT stehen für eine Stunde (= 60 Minuten Lebenszeit). Die Lebenszeit jedes Menschen hat denselben Stellenwert. Wer mehr als 8 DT in der Stunde nimmt, verstößt gegen unsere Satzung!
    Für jedes Mitglied wird ein Danieltaler-Konto geführt, auf dem für erbrachte Leistungen ein Guthaben eingetragen wird, für erhaltene Leistungen wird das Konto belastet.
    Das Guthabenkonto ist nach oben offen, das Minuskonto darf 80 DT nicht überschreiten.
    Bei Austritt muss das Konto ausgeglichen sein. Sollte dies nicht durch eine Leistung möglich sein, kann das Minus in Euro bezahlt werden, d.h. 1DT=1€uro

    Für einen Ausgleich des Kontos hat jedes Mitglied selbst zu sorgen, dies stellt in unserem Sinn eine moralische Verpflichtung dar.
    Geben Sie Ihre Danieltaler Nachweise spätestens am Ende eines Quartals zur Abrechnung ab und verwahren Sie ihre Kopie gut, denn die Nachweise sind bei Verlust nicht ersetzbar.

    3. Was Sie vor einem Tauschgeschäft beachten sollten
    Um Missverständnisse zu vermeiden, sollte nie nach, sondern immer vor einem Tausch mit dem Partner Umfang, Vergütung und Qualitätsanspruch des Tauschgeschäftes festgelegt werden (Bedenken sie dabei auch Arbeitsvorbereitung und mögliche Auslagen, zB. Benzingeld, Materialkosten für z.B. Backzutaten o.ä.).
    Tauschangebote können Sie in der Marktzeitung unter der Mitgliedsnummer oder im Internet auf der Homepage des Tauschrings im geschützten Mitgliederbereich einsehen.
    Bedenken Sie: sind Ihre Angebote für Sie zu leisten?
    Bieten Sie nur Leistungen an, die Sie sowohl inhaltlich als auch zeitlich ermöglichen können.
    Eine erhaltene Tauschleistung verpflichtet Sie nicht zu einer unmittelbaren Gegenleistung. Sie entscheiden selbst wann Sie ein Tauschangebot machen wollen.

    4. Der Tauschring vermittelt nur, er übernimmt keine Haftung
    Der Tauschring stellt ausschließlich eine Vermittlungsplattform dar. Er übernimmt keinerlei Haftung oder Garantien bei Schäden. Bedenken Sie dies bei sicherheitsrelevanten Arbeiten (z.B. Bremserneuerung beim KFZ, Elektroarbeiten).
    Für eventuell auftretende rechtliche Konsequenzen (z.B. Schadensersatz-ansprüche) sind die Tausch-PartnerInnen selbst verantwortlich.
    Der Tauschring Nördlingen empfiehlt allen Mitgliedern ausdrücklich den Abschluss einer privaten Haftpflicht- oder Schadensversicherung, sofern noch nicht vorhanden.
    Alle Mitglieder des Tauschrings Nördlingen sind für evtl. anfallende Steuern und Abgaben, sowie für deren Entrichtung selbst verantwortlich. Dies gilt auch für Angaben gegenüber staatlichen Behörden.
    Der Tauschring Nördlingen unterrichtet die Mitglieder bei Beginn der Mitgliedschaft, dass sich steuer- oder sozialrechtliche (auch strafrechtliche) Konsequenzen ergeben können, falls steuer- oder sozialrechtliche Vorschriften nicht beachtet werden.
    Dabei sind Leistungen ausgeschlossen die einen Gewinn erzielen wollen, genehmigungs- oder zulassungspflichtig sind.

    5. Schlichtungsstelle bei Problemen in Anspruch nehmen
    Scheuen Sie sich nicht, nach einem eventuell frustrierenden Tauschgeschäft die Schlichtungsstelle einzuschalten (die zuständigen Personen können bei den Vorstandsmitgliedern erfragt werden). Damit helfen Sie nicht nur sich in der Zukunft, sondern auch nachfolgenden Tauschpartnern.

    6. Die Mitglieder des Vorstandes
    Die Mitglieder des Vorstandes wurden in der Gründungsversammlung gewählt und haben folgende Funktionen:

    Thilo Rieck 1. Sprecher des Vorstandes
    Michael Martin Stellvertreter des 1. Sprechers und Internetbeauftragter
    Birka Roder 1. Kassenwartin und Information
    Sabine Ellinger Stellvertreterin der 1. Kassenwartin
    Friedrun Meyer Schriftführerin
    Birgit Koegl Presse und Öffentlichkeit
    Andrea Dietrich Talerverwaltung
    Bärbel Marr Information und Kassenprüferin

    Anhang: 

    Tags: 

  • Satzung

    Satzung Tauschring Nördlingen

    1. Name, Sitz, Gründung, Geschäftsjahr

    Der Verein trägt den Namen Tauschring Nördlingen, und wurde am 07.10.2014 gegründet, er ist kein eingetragener Verein. Der Tauschring hat seinen Sitz in Nördlingen.
    Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

    2. Zweck

    Der Tauschring versteht sich als Vermittler für bargeldloses Tauschen von Dienstleistungen und Gegenständen im Sinne der Nachbarschaftshilfe und Selbsthilfe. Die praktische Durchführung der Tauschvorgänge regelt die Tauschordnung.

    Der Tauschring ist selbstlos tätig, er verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke.
    Mittel des Tauschrings dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden.
    Die Teilnehmer erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Tauschrings.

    Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Tauschrings fremd sind, begünstigt werden.

    3. Mitgliedschaft
    Mitglied des Tauschrings können werden:
    - volljährige Personen
    - minderjährige Personen mit Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters

    Familienmitgliedschaft
    Für Familien einschließlich minderjähriger Kinder ist eine Familienmitgliedschaft möglich.
    Es wird nur ein Konto geführt und es werden nur einmal die Beiträge erhoben.

    Fördermitglieder
    Eine Fördermitgliedschaft ohne Durchführung von Tauschgeschäften ist möglich.
    Fördermitglieder zahlen nur den Jahresbeitrag.

    Ruhende Mitgliedschaften
    Auf Antrag kann die Mitgliedschaft ruhen, die Beitragszahlung wird ausgesetzt.
    Der Tauschkontostand bleibt erhalten.

    Beginn der Mitgliedschaft
    Die Mitgliedschaft beginnt mit der Abgabe des Aufnahmebogens an den Vorstand und der Begleichung der Aufnahmegebühr und der Jahresgebühr. Erfolgt der Eintritt im Laufe des Jahres, wird die komplette Jahresgebühr fällig. Die Mitgliedschaft kann durch die einfache Mehrheit des Vorstandes abgelehnt werden.

    Beendigung der Mitgliedschaft
    Die Mitgliedschaft wird beendet
    a) durch freiwilligen Austritt
    Der freiwillige Austritt erfolgt durch schriftliche Kündigung gegenüber dem Sprecher des Vorstandes oder seinem Stellvertreter.
    Die Kündigung ist nur zum Schluss des Kalenderjahres unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 3 Monaten zulässig.
    b) mit dem Tod des Mitglieds
    Beim Tod eines Mitglieds wird das Konto gelöscht.
    c) durch Ausschluss durch den Tauschring
    Schwere Verstöße gegen die Grundsätze des Tauschrings haben den sofortigen Ausschluss zur Folge. Der Ausschluss wird vom Vorstand nach Anhörung des Betroffenen endgültig ausgesprochen.

    Daniel-Taler-Minuskonten sollen vor Beendigung der Mitgliedschaft ausgeglichen werden. Über Ausnahmen entscheidet der Vorstand.

    4. Beiträge

    Die Beitragspflichten werden in der Beitragsordnung geregelt.

    5. Vorstand

    Der Vorstand besteht aus vier bis zehn Mitgliedern. Der Vorstand wählt aus seiner Mitte den Sprecher und seinen Stellvertreter.
    Diese sind Vorstand des Vereins im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches.
    Es finden regelmäßig Vorstandssitzungen statt.

    6. Mitgliederversammlung

    Der Sprecher des Vorstandes beruft mindestens einmal im Jahr eine Mitgliederversammlung ein.

    Außerdem muss die Mitgliederversammlung einberufen werden, wenn das Interesse des Tauschrings dies erfordert oder wenn die Einberufung von einem Fünftel der Mitglieder unter Angabe des Zwecks und der Gründe schriftlich verlangt werden.

    Zur Mitgliederversammlung werden die Mitglieder mindestens 14 Tage vorher schriftlich unter Angabe der Tagesordnung eingeladen.

    Die Mitgliederversammlung wird vom Sprecher des Vorstandes oder von einem gewählten Versammlungsleiter geleitet.

    Sie entscheidet über
    Satzungsänderungen
    die Tauschordnung
    Festsetzung der Mitgliedsbeiträge
    Wahl und Abberufung des Vorstandes
    Entlastung des Vorstandes
    Auflösung des Vereins

    Die Entscheidungen werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder getroffen.
    Satzungsänderungen bedürfen der Dreiviertelmehrheit der anwesenden Mitglieder.

    Zur Änderung des Vereinszwecks und zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von dreiviertel der abgegebenen Stimmen notwendig.

    Die Abstimmung muss geheim mit Stimmzetteln durchgeführt werden, wenn ein Drittel
    der bei der jeweiligen Abstimmung anwesenden Mitglieder, dies wünscht.

    Ein- und Austritte und Ausschlüsse werden bei der Mitgliederversammlung bekanntgegeben.

    Von der Mitgliederversammlung wird ein schriftliches Protokoll durch den zu Beginn gewählten Protokollführer/in erstellt. Das Protokoll wird jeweils zu Beginn der nächsten Mitgliederversammlung verlesen.

    7. Auflösung des Tauschrings

    Bei der Auflösung des Tauschrings trifft die Mitgliederversammlung die Entscheidung, an welche gemeinnützige Einrichtung /Organisation das Vermögen übertragen werden soll.

    Nördlingen im Oktober 2014

    Anhang: 

    Tags: 

Word Document
Dokument abonnieren