PM: Wölfe? – Herdenschutz! Ein Erfahrungsbericht

Bild des Benutzers michael

Wölfe? – Herdenschutz! Ein Erfahrungsbericht

Text für die Presse. Einladung an alle Interessierten

Gibt es Wölfe auch in Bayern? Wölfe in unserer Region? Peter Dobrick hält hier Schafe und Ziegen. Er hat sich mit dem Thema „Wolf und Herdentiere“ intensiv beschäftigt und praktische Konsequenzen gezogen. Im Dezember 2017 stellte er den ersten Pyrenäenberghund auf seine Weide. Inzwischen sind es mehrere dieser imposanten Hunde. Über seine Beweggründe und Erfahrungen mit Herdenschutz wird er am 2. März berichten. Dabei werden eigene Erfahrungen und die Erfahrungen anderer Tierhalter mit Freilandhaltung ausführlich zur Sprache kommen. Ein Herdenschutzhund wird leibhaftig anwesend sein.

Der Tauschring Nördlingen stellt den organisatorischen Rahmen. Eingeladen sind alle Mitglieder und die gesamte interessierte Bevölkerung. 2. März, BRK-Haus Nördlingen, Bleichgraben 2, 19.00 Uhr. Dauer ca. 1 Stunde.

Bild: 

Kommentare

Bild des Benutzers michael

Das ist der Entwurf für eine

Das ist der Entwurf für eine Pressemitteilung. Änderungsvorschläge gerne hier in die Kommentare. Vielen Dank Peter!

Bild des Benutzers Peter 13

Pressetext

Das ist ok so.

Hallo - im Text waren ein

Hallo - im Text waren ein paar Dopplungen (Erfahrung - Erfahrung und einige Sätze ohne Deutsche Grammatik - daher habe ich ein paar Sätze umformuliert) und versucht noch etwas Regionalbezug (Steinhardt) einzubeziehen. Bei leibhaftiger Anwesenheit denke ich an Faust und den Teufel - ich hoffe, damit hat das hier nichts zu tun :D

Mit der zunehmenden Verbreitung von Wölfen wird er auch immer mehr zum Thema in der breiten Wahrnehmung. Wie sieht die Situation konkret im Ries aus? Peter Dobrick aus Steinhardt hält hier Schafe und Ziegen und hat sich daher mit dem Thema Wolf und Nutztiere intensiv auseinandergesetzt. Dabei ist er auf eine tierische Lösung gekommen, nämlich Herdenschutzhunde zu halten. Im Dezember 2017 stellte er den ersten Pyrenäenberghund auf seine Weide. Seitdem hat sich sein Bestand dieser imposanten Hunde vermehrt. Über seine Beweggründe und die Erfahrungen von ihm und anderer Tierhalter berichtet er am 2. März beim Tauschring Nördlingen. Als besonderes Highlight wird er dabei von einem seiner Herdenschutzhunden begleitet, damit sich die Zuhörer ein eindrückliches Bild von diesen besonderen Tieren machen können. Zum Vortrag sind alle Interessierten herzlich eingeladen; der Vortrag ist kostenfrei. Ort: BRK-Haus Nördlingen, Bleichgraben 2, 19.00 Uhr. Dauer ca. 1 Stunde. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.